EU Waffenrichtlinie – NEIN!!!

Die EU-Apparatschicks (nicht die einzelnen EU-Staaten) will ihre Bürger entwaffnen. Über Schengen-Dublin wollen Sie auch die Schweiz wehrlos machen. Mit der absolut schizophrenen Behauptung, es gehe um die Terrorismusbekämpfung, soll die Entwaffnung aller europäischen Bürger vorangetrieben werden. Für wie dumm halten diese Beamten eigentlich die Bürger. Genau das Gegenteil wird erreicht. Die EU unterstützt damit Terrorismus und alle Kriminellen. Bekämpfung des Terrorismus ist auch nicht die Absicht, sondern die Entwaffnung der Bevölkerung ist das Ziel.
Die Schweiz hat als einziges Land die Möglichkeit, gegen den EU befohlenen Irrsinn, abzustimmen. Ein weiterer Beweis, dass die noch frei Schweiz jede Gelegenheit wahrnehmen soll, dass die EU unser Volk nicht entmachten kann.
Durch die Ablehnung der EU-Waffenrichtlinie wird sich bestätigen, dass langfristig keine negativen Folgen für die Schweiz entstehen. Dies wird viele, die aus Angst den EU Drohungen nachgeben, Kraft verleihen, bei künftigen EU Abstimmungen (zum Beispiel InstA-Unterwerfungsvertrag etc.), sich für die Schweiz zu entscheiden und entsprechend zu votieren.
Bereits 2015 hat sich Österreich ebenfalls mit der Verschärfung der nutzlosen EU-Waffenrichtlinie beschäftigt. Die Parallelen zur Schweiz sind frappant! Es lohnt sich, das untenstehende Video von Unzensuriert-TV anzusehen. Gut investierte 20 Minuten.

Bitte leiten Sie diese Publikation an möglichst viele Bekannte, Freunde, Kollegen und weitere mögliche Interessierte weiter und empfehlen Sie www.mynewsroom.org! Herzlichen Dank für Ihre geschätzte Unterstützung!