Kürzlich konnte man im Tages-Anzeiger und anderen Medien lesen: Rechte Politiker sind in Schweizer Medien überrepräsentiert. Dies ist natürlich reinste Fake News, denn es wird nicht die ganze Wahrheit gesagt. Unterlassungen sind Lügen gleichzustellen. Mit dem Ausdruck „Rechte Politiker“ will man implizieren „rechtsextrem“ oder „braun“. Die anvisierten Parteien SVP und FDP sind bürgerlich. Nun ja, die Führung der FDP kann man inzwischen den Grünen und Sozis nahe stehend einstufen.

Es wird in den Berichten verschwiegen, dass die Bürgerlichen meist negativ dargestellt werden. So gesehen wird aus der häufigen Präsenz eine massive Kampagne gegen die Bürgerlichen und könnte als Parteienfinanzierung der Linken gesehen werden.

Dass die Mainstream-Medien längst nicht mehr neutral berichten, sondern selbst den Grünen und Sozis anzurechnen sind, wird stets ausser Acht gelassen. Sie sind Partei geworden und übernehmen die Parolen und Einstellungen der Grün-Linken. Es ist denn auch typisch, dass in der Studie nur Mainstream-Medien, mit zum Teil massivem Engagement für die Linken vertreten sind. Der Untertitel „Rechtsdrall in allen Zeitungen“ ist Fake News.

Der Artikel im Tages-Anzeiger ist denn auch ein Paradebeispiel, wie durch Falschinformation die Leserschaft indoktriniert wird.

Bitte leiten Sie diese Publikation an möglichst viele Bekannte, Freunde, Kollegen und weitere mögliche Interessierte weiter und empfehlen Sie www.mynewsroom.org! Herzlichen Dank für Ihre geschätzte Unterstützung!